endivienbutz
04

15

Der Endivien-Butz

Der „Endivie-Butz“ ist eine Einzelfigur und wurde erst 1995 neu geschaffen. Die Holzlarve aus Lindenholz wurde vom Schramberger Holzschnitzer Siegfried Schaub geschnitzt und erinnert mit seinem Gesichtsausdruck an den letzten Büttel („Butz“) Josef Knops, der auch noch einen kleinen Gemüseladen hatte. Man nannte ihn deshalb in Schramberg den "Endivien-Butz".

Als Kopfbedeckung trägt er eine typische Dienstmütze. Sein bis über das Gesäß reichender blauen Rock mit blitzenden Messingknöpfen und gelber Paspelierung verleiht ihm Würde und erinnert an alte Uniformen. Um den Leib trägt er eine weiße Koppel mit einem weißen Schulterriemen und an der linken Seite hängt ein langer Säbel. Seine Hose ist schwarz und hat ebenfalls eine gelbe Paspelierung. Während der Dienstzeit hatte er an seinen Dienstrock die oberen zwei Knöpfe aufgeknöpft um seine Bekanntmachungen aufzubewahren. Eine Schelle machte beim Ausrufen der Bekanntmachungen auf ihn aufmerksam.

Der Endivienbutz läuft heute als Einzelfigur beim Umzug mit und läutet mit seiner Schelle um "wichtige Bekanntmachungen" unters Volk zu bringen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK